Einführung der E-Bilanz für Wirtschaftsjahre ab dem 01.01.2013

Für Wirtschaftsjahre ab dem 01.01.2013 ist der Jahresabschluss elektronisch an das Finanzamt zu übermitteln. Die Übermittlungspflicht betrifft Unternehmen, die nach handels- oder steuerrechtlichen Bestimmungen eine Bilanz aufzustellen haben oder diese freiwillig aufstellen.
Für selbstbuchende Mandanten bedeutet das eine Anpassung der EDV, der Buchhaltung und der Kontenrahmen.

Hintergrund dieser Änderung ist die E-Government-Strategie der Bundesregierung. Der elektronische Datenaustausch zwischen Unternehmen und der Finanzverwaltung soll zunehmend ausgebaut werden.
Steuererklärungen wie z.B. die Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuer- und Umsatzsteuererklärung müssen ab dem Veranlagunszeitraum 2011 elektronisch dem Finanzamt übermittelt werden.
Die Übermittlung der Jahresabschlüsse erfolgt mittels XBRL (eXtensible Business Reporting Language), welche eine elektronische Verarbeitung der Daten durch die Finanzbehörden zulässt.

Erfahren Sie mehr in diesem Schreiben der Finanzwerwaltung.

Geschrieben von

Keine Kommentare bisher.

Antwort hinterlassen.